Anzeige


fairtrade pressefoto blumen 9

Kolpingschule Aschaffenburg zur 250. Fairtrade-School ausgezeichnet

Köln/Aschaffenburg (N-B) - Die Kolpingschule Aschaffenburg reiht sich als Nummer 250 in die Riege der deutschen Fairtrade-Schools ein. Mit diesem Titel werden Schulen ausgezeichnet, die sich in besonderer Weise mit dem Thema fairer Handel beschäftigen und...

DUH Schulhof Neckargemünd

Naturnaher und rollstuhlgerechter Schulhof des Primarbereichs überzeugt die Jury der Stiftung „Lebendige Stadt“ und der Deutschen Umwelthilfe – Die integrative Schule für Körperbehinderte erhält ein Preisgeld in Höhe von 2.000 €

Hamburg/Radolfzell/Neckargemünd (N-B) - Die Stephen-Hawking-Schule in Neckargemünd im Rhein-Neckar-Kreis kann sich ab heute über den Titel „Schulhof der Zukunft 2015“ freuen. Diese Auszeichnung erhält sie gemeinsam mit neun weiteren Schulen, die sich...

DUH Schulhof der Zukunft Külsheim

Kreatives Außengelände mit Themenwelten überzeugt die Jury der Stiftung „Lebendige Stadt“ und der Deutschen Umwelthilfe – Die Gemeinschaftsschule erhält ein Preisgeld in Höhe von 2.000 €

Hamburg/Radolfzell/Külsheim (N-B) - Die Pater-Alois-Grimm-Schule (PAGS) in Külsheim kann sich ab heute über den Titel „Schulhof der Zukunft 2015“ freuen. Diese Auszeichnung erhält sie gemeinsam mit neun weiteren Schulen, die sich unter 536 Bewerbern...

DUH Schulhof der Zukunft Bremen 9

Hamburg/Radolfzell/Bremen (N-B) - Die Grundschule am Baumschulenweg in Bremen kann sich ab heute über den Titel „Schulhof der Zukunft 2015“ freuen. Diese Auszeichnung erhält sie gemeinsam mit neun weiteren Schulen, die sich unter 536 Bewerbern durchgesetzt haben. Die Stiftung „Lebendige Stadt“ und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hatten mit...

081015Schulhof107

Hamburg/Radolfzell/Hanau (N-B) - Die Eugen-Kaiser-Schule (EKS) in Hanau kann sich ab heute über den Titel „Schulhof der Zukunft 2015“ freuen. Diese Auszeichnung erhält sie gemeinsam mit neun weiteren Schulen, die sich unter 536 Bewerbern durchgesetzt haben. Die Stiftung „Lebendige Stadt“ und die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hatten mit dem Bundeswettbewerb Deutschlands schönste Schulhöfe...

060915110111am2e

Junge Menschen wollen ihre „Zukunft selber machen“ - DBU fördert 17 Projekte

Osnabrück (N-B) - Ob Migration, Klimawandel oder biologische Vielfalt: Unter dem Motto „Zukunft selber machen – Junge Ideen für Nachhaltigkeit“ entwickelten 150 junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren beim Jugendkongress in Osnabrück 17 Projekte, die im Nachgang finanziell von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) unterstützt werden. „Nachhaltig leben bedeutet...

Eichendorff Schule Kronshagen

Schirmherrin des Wettbewerbs ist Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks – Zehn Gewinner erhalten insgesamt 20.000 € Preisgeld

Hamburg/Radolfzell (N-B) - Schulhöfe müssen keine langweiligen Betonwüsten sein. Das beweisen die zahlreichen Schulen in Deutschland, die am Wettbewerb „Schulhof der Zukunft“ teilgenommen haben und deren zehn Gewinner jetzt...

C Biesalski Schule Gruppenbild

Dr. Alexandra Hildebrandt

Fairplay - Schule des Lebens

Seit unserer Kindheit sind Spiele Teil unseres Lebens. Wir lernen zu gewinnen, zu verlieren, zu entscheiden und uns zu beherrschen. Fairplay. Damit verbunden sind Anerkennung, Chancengleichheit, Toleranz, Menschenwürde, Respekt und...

HAGBuerodrehstuhl H03 340Von Dr. Alexandra Hildebrandt

Der richtige Platz im Leben

Wer sich mit Nachhaltigkeit beschäftigt, kommt am komplexen Thema des Sitzens nicht vorbei, weil es im besten Wortsinn eine Frage der Haltung ist, die mit einer bewegten inneren und äußeren Geschichte einhergeht. Der Mensch wird erst zwischen Liegen und Stehen zu dem, was er ist. Vor diesem Hintergrund erscheint das schlechte Image des Sitzens häufig überzogen. Schon Neugeborene genießen es, wenn sie in einer aufrechten Position gehalten werden und ihre Umwelt entdecken. Das eigenständige Sitzen schärft ihre Aufmerksamkeit. Doch nicht nur in der Kindheit bietet das...

Bischof Reinhold Stecher Leben und Werkvon Martin Kolozs

Wien (N-B) - Dr. Reinhold Stecher (1921–2013), von 1981 bis 1997 Bischof der Diözese Innsbruck, galt kirchen-intern als ein „Unbequemer“, war aber trotzdem oder gerade deshalb bei den Gläubigen äußerst beliebt und wurde zu einem „Volksbischof“. Er gehörte zu den charismatischsten Persönlichkeiten der römisch-katholischen Kirche in Österreich und wird bis heute für sein vielfältiges Wirken und Schaffen weit über die Landesgrenzen Tirols hinaus verehrt. Als Theologe und Seelsorger begegnete er den Menschen auf Augenhöhe; für ihn war es wichtiger, verstanden zu werden, als von der Kanzel herab zu dozieren. Basierend auf teilweise bisher unveröffentlichtem Quellenmaterial legt Martin Kolozs mit diesem Buch die erste umfassende...

Sonnenuntergang Bibione 2011

Von Dr. Alexandra Hildebrandt

Das Ende des Gutmenschentums?

Wer heute selbstlos handelt und anderen aus einem inneren Bedürfnis heraus Gutes tut, wird von seinen Mitmenschen häufig seltsam angesehen oder belächelt. Viele können es kaum fassen, dass es Menschen gibt, die anderen in ihrem Denken und selbstlosen Handeln einfach nur zugewandt sind. Was sagt die Überraschung und die Rätselhaftigkeit des Guten über unsere Gesellschaft aus, in der Altruismus wie ein Fremdwort wirkt?

2014 pm 100 fts 828x440

Mit der Janusz-Korczak-Schule in Köln wurde die 100. Fairtrade-Schule Deutschlands ausgezeichnet

Köln (n-b) - „Herzlichen Glückwunsch, liebe Janusz-Korczak-Schule, ihr seid 100. Fairtrade-School Deutschlands.“ Die Freude bei den knapp 100 Schülerinnen und Schülern war groß am Morgen des 11. Dezember. Claudia Brück, stellvertretende Geschäftsführerin von TransFair e.V., überreichte der Kölner Grundschule die Auszeichnung „Fairtrade-School“. Schulen mit diesem Titel setzen sich...

winterzauber flughafen mit weltkugel

Weihnachtliche Aktionen zum Zuschauen und Mitmachen in beiden Terminals - Winterzauber für die ganze Familie

Frankfurt (n-b) - Der nächste „Airlebnis-Tag“ am Flughafen Frankfurt findet am 14. Dezember von 10 bis 18 Uhr statt. Weihnachtliche Programmpunkte, festliche und sportliche Aktivitäten laden dazu ein, den dritten Advent am Flughafen zu verbringen. Im herrlichen „Winter Wonderland“ kann die ganze Familie die verschiedensten Wintersportarten aktiv miterleben: vom Skisprung- und Bob-Simulator, über Eishockey-Puck-Schießen, bis hin zu Eisstockschießen.

Andreas und Michaela Marth

Von Dr. Alexandra Hildebrandt

Sich freiwillig und ohne Vergütung für andere Menschen und gute Zwecke einzusetzen, entspricht auf den ersten Blick nicht der Logik des eigennützig motivierten Menschen (Homo oeconomicus). Doch warum tun es viele Engagierte dennoch?

(Frei)-Zeit herzugeben wird von den meisten nicht als „Opfer“ empfunden, sondern als innere Erfüllung, die dazu beiträgt, dem Dasein einen Sinn zu geben. Das gute Gewissen und der empfangene Dank sind eng mit Begriffen wie Anerkennung und Respekt verbunden.
Bürgerschaftliches Engagement ergänzt vielerorts die Aktivitäten von Staat und Wirtschaft – mit weniger bürokratischem Aufwand und...

2014 opel adam by bryan adams 01

Erfolgseifer ist gut, Schenkenseifer ist besser

Die besten Dinge im Leben sind ein Geschenk, zu der auch Freundschaft gehört, denn sie ist kostbar, einmalig und unersetzbar. Sie bedingt das Wechselspiel von Geben und Nehmen und scheitert, wenn sie auf Dauer nur zum einseitigen Nutzen unterhalten wird. Deshalb bedeutet sie auch „Arbeit“, die mit der Bereitschaft verbunden ist, dafür Sorge zu tragen, dass das gemeinsame Fundament in einer haltlos erscheinenden Welt  nicht ins Wanken gerät. Einander zu vertrauen bedeutet, narzisstische Gewohnheiten abzulegen, über sich selbst hinauszugehen - „Hin-Gabe“ im besten Wortsinn. Damit verbunden ist der Instinkt des Schenkens, den wir und die Welt dringend brauchen.

Favorit.stork

Edith Stork. Foto: © Edith Stork

Dr. Alexandra Hildebrandt

Unnötiges „fliegt raus“ und was bleibt, erhält eine teamfähige Systematik. Das Ergebnis: eine genau berechenbare Kostenminimierung, eine teamfähige Papierregentschaft und Zufriedenheit. Ihre erfolgreichen Bücher, zahlreiche Medienberichte und Interviews in TV und Hörfunk machten die Aufräumexpertin Edith Stork in der breiten Öffentlichkeit und über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Nach ihrer Tätigkeit als Geschäftsführerin der Firma Triops GmbH (Verlag, Langen) folgten zwei Jahre Teilzeitbeschäftigung in unterschiedlichen deutschen Büros. Das Büro-Chaos, dem sie dabei immer wieder begegnete, brachte sie auf die...

EinfSem Apfelbaum 10-2014 0375

Einführungsseminar - der Anfang in Rummelsberg

Rummelsberg (Rummelsberger Diakonie) - 22 junge Leute begannen vor kurzem in Rummelsberg mit dem Einführungsseminar ihren ersten Ausbildungsabschnitt zum Diakon oder zur Diakonin in Rummelsberg. So unterschiedlich wie sie, sind auch die Wege, die zu dieser Entscheidung führten. Die meisten kommen aus den Reihen der evangelischen Kirche, hatten als Heranwachsende Kontakt mit...

club-wiesn-2014-11

Sich mutig engagieren, eintreten für die Rechte der Armen und Ausgegrenzten und Menschenrechtsverletzungen anprangern

München (missio) - Mit einem eindrucksvollen Vortrag über ihren politischen und gesellschaftlichen Einsatz auf den Philippinen eröffnete die missio-Projektpartnerin und aktiven Frauenrechtlerin Schwester Mary John Mananzan das diesjährige Wiesn-Event des Clubs der guten Hoffnung.

Gruppe und Rolf an Drums

Kinder sollten früh die Möglichkeit erhalten, die besonderen Kräfte des Singens und Musizierens für sich zu entdecken

Hamburg (KbM) - Mit den Erfahrungen aus über 30-jähriger Konzerttätigkeit entschied sich Rolf Zuckowski gemeinsam mit seiner Frau Monika und der tatkräftigen Unterstützung seiner Verlegerin Dagmar Sikorski-Grossmann im Jahre 2004, die Stiftung „Kinder brauchen Musik - Stiftung für eine aktive musikalische Kindheit“ ins Leben zu rufen. Einer der ersten Spielorte für das Hauptprojekt der Stiftung „Eine Klassenreise zur Musik“ war...

Iga 2

Selbstdenken statt Wiederkäuen

„Osterhasenpädagogik“ nennen Bildungsforscher die in vielen deutschen Schulen praktizierte Wissensvermittlung, zu der es gehört, Lerninhalte wie Ostereier zu verstecken. Durch Wortmeldungen sollen sie dann von den Schülern selbst „gefunden“ werden. Damit verbunden ist auch das Befüllen der Köpfe mit Fakten und Zahlen, die dann bei der Prüfung oder Klausur wieder ausgegossen und vergessen werden. Wissenschaftler sprechen in diesem Zusammenhang von „geistiger Bulimie“, die auf ständigem Wiederkäuen basiert. „Unser Bildungssystem hat unsere Köpfe genauso ausgebeutet, wie wir die Erde ausbeuten: um eines bestimmten Rohstoffs willen. Und für die Zukunft...

CoverbildInterview mit der Philosophin Dr. Ina Schmidt zu ihrem aktuellen Buch „Auf die Freundschaft. Eine philosophische Begegnung oder Was Menschen zu Freunden macht.“ (Ludwig Verlag 2014).


_ Frau Schmidt, in seinem Grußwort zur 2. Bonner Konferenz zur Entwicklungspolitik, die im August 2009 stattfand, sagte der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler, dass Freundschaft die tiefste Quelle von Nachhaltigkeit ist. Was macht für Sie diesen „Urgrund“ aus?

Freundschaft ist eine Lebensform, vielleicht die schönste, um das jedem Menschen innewohnende Bedürfnis nach „Gemeinschaft“ zum Ausdruck zu bringen. Der Soziologe Richard Sennett...

dnp award 1 frank fendler

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis prämiert Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung

Düsseldorf (DNP) - Prof. Dr. Horst Köhler und der britische Schauspieler Colin Firth erhalten die diesjährigen Ehrenpreise des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Mit der Auszeichnung würdigt die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis vor allem das jahrzehntelange Engagement des Altbundespräsidenten für eine globale nachhaltige Entwicklung zur Stärkung benachteiligter Regionen der Erde. Als glaubwürdige Vorbilder für soziales und ökologisches Engagement nehmen Oscar-Preisträger Colin Firth und seine Frau Livia den Preis gemeinsam entgegen. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird...

Burgthanner Dialoge 2014

Die Burgthanner Dialoge zeigen Beispiele, die nachahmenswert sind und Mut machen. Allerdings darf ein Thema wie Nachhaltigkeit nicht verordnet, sondern muss auf breiter Ebene gelebt werden

„Fange klein an und mach es gut!“ Die Devise des in London beheimateten Start-ups FormFormForm, das mit seiner Marke Sugru einen Silikonverbundstoff herstellt und vertreibt, steht stellvertretend für viele, die ihr Handeln an einem Prinzip ausrichten, das ihrem Wesen und ihren Gestaltungsmöglichkeiten entspricht: Erfolg, der in den vergangenen Jahrzehnten vor allem für Größe stand, hat für sie...

Oldenburg (Stadt Oldenburg) - Das Edith-Russ-Haus für Medienkunst veranstaltet im Vorfeld des Aktionstages „Oldenburg dreht ab“ einen Fotowettbewerb mit dem Titel „NachHALT!igkeit“ für Oldenburger, Bremer und Bremerhavener Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 13. Die Fotografien sollen Orte, Dinge oder Situationen zeigen, in denen sich die Schüler nachhaltig verhalten haben oder in denen ihnen zukunftsfähige Beispiele von Nachhaltigkeit im Alltag begegnet sind. Das können zum Beispiel Recycling- oder Secondhand-Produkte...

Ascha - European Energy Award. Foto: Roman Piela

Ascha (hab) - Ascha, an der B20 zwischen Straubing und Cham gelegene, aufstrebende Gemeinde von derzeit etwa 1500 Einwohnern, eine ländliche Gemeinde, die bemüht ist, für alle Generationen eine optimale Umgebung zu schaffen. So tragen ein Kindergarten mit momentan entstehender Kinderkrippe, die neue Grundschule, ein Gewerbegebiet, das etwa 100 Arbeitsplätze bietet, und verschiedenste Einrichtungen zur täglichen Versorgung der Bevölkerung wie ein Lebensmittelgeschäft, Metzger, Bäcker, Dorfladen, Arzt, Zahnarzt, Tankstelle und Sparkasse dazu bei, sich in Ascha wohl zu fühlen beziehungsweise sich für die Niederlassung in einem der...

Telefonzelle

Die absolute Freiheit

Der Wunsch nach Rückzug und räumlicher Verankerung in einer zunehmend entgrenzten und virtuellen Welt wird immer größer. Viele Menschen suchen deshalb nach einem Ort der Anbindung, der Einbindung und einer Kommunikation, die durch etwas Greifbares verbunden ist. Sie wollen ein reflektiertes Leben in einem Rahmen, der ihnen Sicherheit und Halt gibt, aber auch Veränderung nicht ausschließt.

Für Friedrich Nietzsche oder Henry David Thoreau ist das Moment des Austritts aus der Gesellschaft eine Bedingung für ein...